Veröffentlicht am: 24.07.15

Meine Erfahrungen mit e-Partizipation

Starttermin:
24.07.15
Einreichungsfrist:
31.08.15
Ansprechpartner:
Nenja Wolbers
Tel: 030-437 277-42
nwolbers@digitale-chancen.de
WWW-Link:
http://www.digitale-chancen.de/e-uropa

Sie engagieren sich aktiv bei Online-Bürgerbeteiligungen?! Dann suchen wir Sie!

Der Online-Wettbewerb "Meine Erfahrungen mit e-Partizipation" zeichnet persönliche Geschichten von Bürgerinnen und Bürgern aus, bei denen Online-Anwendungen genutzt wurden, um Veränderungen im eigenen Leben oder im Leben anderer herbeizuführen. Diese Geschichten werden gesammelt, um daraus Empfehlungen für Entscheidungsträger aus Brüssel abzuleiten.

Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen (positiv oder negativ) mit e-Partizipations-Möglichkeiten. Sie haben damit die Chance diese persönlich mit Entscheidungsträgern in Brüssel zu diskutieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein erfahrener Aktivist auf dem Gebiet der digitalen Beteiligung sind und täglich e-Partizipations-Tools nutzen oder ob Sie erst kürzlich neue Möglichkeiten der e-Partizipation eingesetzt haben.

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte mit einem kurzen Text oder Video. Die Gewinner können ihre Erfahrungen mit anderen europäischer Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Konferenz "e-Partizipation aus Sicht des Bürgers" im Dezember 2015 in Brüssel diskutieren.

Bewerben Sie sich hier direkt online.



Bewerbungen können vom 7. Mai bis zum 31. Juli eingereicht werden. Die Gewinner werden voraussichtlich Mitte September informiert.

Teilnahmebedingungen:
Alle europäischen Bürgerinnen und Bürger aus EU-Mitgliedsstaaten, sowie Nicht-EU-Staaten ab 16 Jahren können teilnehmen. Sie können Ihre Geschichte entweder mit einem kurzen Text (bis 500 Wörter) oder als Video, z.B. ein Interview, in dem Sie von Ihren Erfahrungen berichten oder eine Dokumentation Ihrer Aktion zur e-Partizipation (bis ca. 3 Minuten) einreichen. Ihre Geschichte muss sich deutlich mit dem Thema e-Partizipation beschäftigen und Sie müssen ein Online-Tool zur Bürgerbeteiligung nutzen, um eine Lösung zu finden oder das gewünschte Ziel zu erreichen. Die Geschichte soll interessant und ansprechend erzählt sein. Zusätzliche Punkte gibt es für Geschichten, die sich mit e-Partizipations-Tools auf EU-Ebene beschäftigen.

Bis zum 31. Juli können Sie Ihre Geschichte auf Deutsch über das Bewerbungsformular einreichen. Alle eingereichten Beiträge werden anhand ausgewählter Kriterien bewertet. Es wird ein Gewinner aus Deutschland ausgewählt und zusammen mit Bürgern aus 11 weiteren europäischen Ländern eingeladen, nach Brüssel zu kommen und mit Entscheidungsträgern über die gemachten Erfahrungen zu sprechen.

Die eingereichte Text bedarf keiner besonderen Form. Reichen Sie ihn als Word- oder PDF-Dokument ein. Video- und Text-Bewerbung sollten die folgenden Punkte beinhalten:

  • Warum bewerben Sie sich? Was ist Ihre Motivation?
  • Welches Online-Tool zur Bürgerbeteiligung haben Sie genutzt?
  • Hatten Sie ein individuelles Problem oder eines, das auch die Allgemeinheit betrifft? Wie viele Leute waren betroffen bzw. haben mitgemacht?
  • Wie war das Ergebnis? War das Ergebnis / der Nutzen nur für Sie individuell oder war es weitreichender?
  • War dies das erste Mal, dass Sie aktiv E-Partizipations-Anwendungen eingesetzt haben?

Bewerben Sie sich jetzt!



E-UROPa Projektlogo

e-Uropa

E-UROPa steht für "Enabling European e-Participation" und ist ein neues Projekt, in dem die Stiftung Digitale Chancen im Jahr 2015 gemeinsam mit Telecentre Europe und Mitgliedsorganisationen aus elf europäischen Ländern Kampagnen für mehr Partizipation im Netz entwickelt. Ziel ist es die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zu ermutigen, sich auch online aktiv an der europäischen Politikgestaltung zu beteiligen.


Weitere inhaltlich zusammenhängende Materialien finden Sie hier.


Verwandte
Themenbereiche:
E-Government, Digitale Inklusion

Zurück zum Veranstaltungskalender