Veröffentlicht am: 21.06.11

Barrierefreiheit verstehen und umsetzen: Webstandards für ein zugängliches und nutzbares Internet

von Jan Eric Hellbusch und Kerstin Probiesch
dpunkt.verlag, Heidelberg (2011)
rezensiert von Ulrike Peter


Buchtitel: Barrierefreiheit verstehen und umsetzen: Webstandards für ein zugängliches und nutzbares Internet

Das Buch vermittelt einen umfassenden überblick und konkrete Handlungsanweisungen für die barrierefreie Gestaltung von Web-Projekten. Es bietet sich sowohl als Nachschlagewerk an, aber auch begleitend bei der Planung und Erstellung von Webangeboten, da die Erfolgskriterien der Web Content Accessibility Guidelines 2.0 (WCAG20) des W3C den verschiedenen Phasen der Entwicklung beispielhaft zugeordnet werden.

Neben den klassischen technischen Themen der Barrierefreiheit, wie HTML, CSS, JavaScript und PDF, kommen in diesem Werk auch Usability-Aspekte, wie Nutzerführung und Navigationskonzepte aus der Perspektive der Nutzungsgewohnheiten von Menschen mit Behinderungen nicht zu kurz. Der Gestaltung von Texten allgemein, aber auch im Hinblick auf Gebärdensprachfilme und Leichte Sprache wird ebenso Rechnung getragen, wie der kritischen Diskussion von Qualitätssicherung durch verschieden Formen von Testverfahren.

Das Buch wendet sich an die Zielgruppen der Web-Designer, Programmierer und Online Redakteure. Die einzelnen Kapitel können, je nach Interesse, unabhängig voneinander gelesen werden. Für konkrete Aufgabenstellungen werden passende Lösungsansätze und praktische Unterstützung angeboten. Es sind aber auch zu jedem Kapitel kurze Zusammenfassungen vorhanden, die einen schnellen Blick über den eigenen Tellerrand ermöglichen.

Sehr gut gefallen hat mir, der vermittelte Tenor, dass es nicht um das Abarbeiten von Richtlinien geht, sondern die Anforderungen, die durch eine Beeinträchtigung entstehen, werden in den jeweiligen Kontext gesetzt und dann auch kritisch diskutiert, z.B. die in der WCAG 2.0 vorgegebenen Grenzwerte zu Kontrasten.

Ein Buch, das man immer wieder gerne in die Hand nimmt. Es ist fachlich ausgewogen und auch so geschrieben, dass es Spaß macht, sich zu vertiefen.

Leseproben

Der Verlag stellt einige Leseproben als PDF zur Verfügung:

http://www.dpunkt.de/buecher/2537/barrierefreiheit-verstehen-und-umsetzen.html

DAISY-Version

Das Buch ist ebenfalls mit einer zusätzlichen Audioausgabe auf CD erhältlich beim Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS) unter der E-Mailadresse bestellung@dvbs-online.de oder per Telefon: (0 64 21) 94 888-22. Die Audioversion kann mit handelsüblichen MP3-Abspielgeräten gehört werden und ist zusätzlich nach dem DAISY-Standard strukturiert.

Die Autoren

Jan Eric Hellbusch und Kerstin Probiesch sind beide freiberufliche Berater für barrierefreies Webdesign; sie beraten Unternehmen und Behörden und schulen Programmierer und Webredakteure. Nach seinem BWL-Studium war Jan Eric Hellbusch (http://2bweb.de/services/) in verschiedenen Organisationen im Bereich "Internet" tätig. Seit 2000 veröffentlicht er Beiträge einschließlich zweier Bücher zur Barrierefreiheit im Web.

Kerstin Probiesch (http://www.barrierefreie-informationskultur.de/) prüft als freie Accessibility-Spezialistin Webseiten auf WCAG 2.0-Konformität, schreibt Fachartikel und begleitet beratend die Entwicklung barrierefreier Webangebote von der Konzeptionsphase an.

Die Code-Beispiele in diesem Buch wurden von Stephan Heller bereitgestellt. Als Gastautor hat Markus Erle das Kapitel zu barrierefreiem PDF geschrieben.




Verwandte
Themenbereiche:
Mediennutzung durch Menschen mit Behinderungen / Aktivitäten für Menschen mit Behinderungen, Internetdienste, Internet