Veröffentlicht: 01.01.00

Parenting for a Digital Future Blog

Parenting for a Digital Future Blog (english version of the article)

London School of Economics (LSE)

Ansicht: Parenting for a Digital Future Blog Blog zur Erziehung für eine digitale Zukunft der London School of Economics (LSE)

  • Wie wollen Eltern ihre Kinder im digitalen Zeitalter aufziehen?
  • Wie ist die Vision von Eltern für die Zukunft ihrer Kinder und die der Gesellschaft?
  • Welche Risiken und Chancen charakterisieren die digitale Zukunft?

Dieser Blog erforscht die Aufgabe der Erziehung für eine digitale Zukunft - sowohl in Großbritannien als auch international. Er ist Teil eines Forschungsprojekts, das verschiedene miteinander verknüpfte Fragen untersucht, die Eltern und weitere Teile der Gesellschaft gerade beschäftigten, während sie über ihr tägliches Leben nachdenken und es managen. Zudem adressiert er auch politische Entscheidungsträger, deren Aufgabe es ist, die digitale Zukunft zu formen, sowie Soziologen, die wichtige Trends verfolgen möchten.

Um was geht es?

Wir brauchen einen Dialog und Austausch zwischen den öffentlichen und sozialwissenschaftlichen Welten. Die Öffentlichkeit - vor allem, aber nicht nur die Eltern - steht vor vielen Herausforderungen in Bezug auf das sich verändernde digitale Leben der Kinder. Einige von ihnen sind im Hier-und-Jetzt (z. B. sollten Kinder eigene Tablets haben? Lernen sie wirklich etwas durch Computerspiele?). Manche sind mehr zukunftsorientiert (wird Kodierung ihnen helfen, einen guten Job zu bekommen? Verlieren wir unsere Privatsphäre im Zeitalter der digitalen Überwachung?). Diese und andere Fragen werden diskutiert.

Für wen ist es gedacht?

Dieser Blog ist für alle gedacht, die sich mit Erziehung beschäftigen - also alle mit Verantwortung oder Interesse am Kindeswohl, jetzt oder in der Zukunft:

  • Personen mit persönlicher Verantwortung: Eltern und Pfleger, Großeltern oder andere Verwandte und Mentoren.
  • Diejenigen mit direkter beruflicher Verantwortung: Lehrer, informelle Pädagogen, Kinderbetreuer, Kliniker, Sozialarbeiter usw.
  • Diejenigen, die beraten oder Verantwortung für die Unterstützung der Eltern haben, ob formell oder informell: Journalisten, Elternexperten und Berater, Eltern-Blogger, Medienregulierungsbehörden, Politiker
  • Diejenigen mit einem Forschungsinteresse an Eltern, Familien und digitalen Medien: Studenten und Akademiker aus verschiedenen Disziplinen, Think Tanks und andere Forschungseinrichtungen




Mehr erfahren Sie unter:
http://blogs.lse.ac.uk/parenting4digitalfuture/


London School of Economics


Weitere inhaltlich zusammenhängende Materialien finden Sie hier.



Verwandte
Themenbereiche:
Medienkompetenz, Website/Portal, Studie/Bericht, Medienerziehung, Recht auf Bildung und Medienkompetenz, Recht auf Schutz und Sicherheit, Kinderschutz & Kinderrechte, Digital Parenting