Veröffentlicht am: 12.05.15

Hilfe, wer erzieht unsere Kinder? Familie 2020: Medienbildung zwischen Elternhaus und Schule

Veranstaltungsdatum:
28.05.15 bis 29.05.15
Veranstaltungsort:
Bonifatiushaus
Fulda , Hessen
Webangebot:
http://www.lpr-hessen.de/files/Flyer_Familie2020_2
015.pdf
Anmeldung unter:
http://www.aksb.de/index.php?mod=tagungsanmeldung&
kursnr=13302

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf den Schulunterricht, die pädagogischen Methoden und das Familienleben aus? Wer gibt hier den Ton an? Wer vermittelt Regeln und Informationen zum Umgang mit alten und neuen Medien? Wer erzieht hier wen und wer lernt von wem? Eine Verzahnung von familiärer Erziehung, Unterricht, medienpädagogischer und psychologischer Forschung scheint daher - auch mit Blick auf die berufsorientierte Bildung - notwendig. Denn die Partizipation im Web kennt vordergründig keine Grenzen.

Gemeinsam mit Vertretern aus Forschung, Wissenschaft und pädagogischer Praxis sollen Wege aufgezeigt werden, wie eine Erziehungspartnerschaft von Elternhaus und Schule im Bereich der Medienkompetenz aussehen kann und wie sich Familie und Unterricht im 21. Jahrhundert verändern werden. Zu diesem Meinungsaustausch und zu einer Antwort auf die Frage "Wer erzieht unsere Kinder?" in Familie 2020 lädt die AKSB - Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik in Kooperation mit der LPR Hessen (Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien), dem MUK Hessen - Institut für Medienpädagogik und Kommunikation und der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz ein.

Für die Stiftung Digitale Chancen nimmt Geschäftsführer Gerhard Seiler an der Podiumsdiskussion zum Thema "Medienbildung - Wer gibt hier den Ton an? Wer hat hier das Sagen?" teil und stellt im Workshop "Gutes Aufwachsen mit Medien" Lernsoftware und Apps für Familie und Schule vor.



Alle Angaben ohne Gewähr


Verwandte
Themenbereiche:
Medienkompetenz, Eltern, Medienkompetenz


Zurück zum Veranstaltungskalender