Veröffentlicht am: 24.06.11

klicksafe Preis 2011 für das Jugendwebportal "juuuport" und das Präventionstheaterstück "Click it!2"

Quelle: Pressemeldung klicksafe vom 22.06.11

Weitere Informationen zum Interneterfahrungsort Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)&20573

Die Landesmedienanstalt Niedersachsen (NLM) und der Zartbitter e.V. sind die Gewinner im diesjährigen Wettbewerb um den klicksafe Preis für Sicherheit im Internet. Ihr Einsatz für Sicherheit im Internet wurde am 22. Juni 2011 von der EU-Initiative klicksafe ausgezeichnet. Den feierlichen Rahmen bot wieder die Verleihung des Grimme Online Award in der Kölner Vulkanhalle.

Patin für den klicksafe Preis war in diesem Jahr die Schauspielerin Tessa Mittelstaedt, bekannt u.a. als internetversierte Assistentin der beiden "Tatort"-Kommissare aus Köln. Bereits zum fünften Mal ehrt die Medienkompetenz-Initiative klicksafe mit dem Award Webangebote und Projekte, die sich auf herausragende Weise für mehr Sicherheit im Internet stark machen.

Gewinner des klicksafe Preises in der Kategorie Webangebote (Webseiten und -portale, Chats oder Blogs) ist das Portal "juuuport" der niedersächsischen Landesmedienanstalt. Das Portal informiert junge Onlinenutzer über alle Aspekte der Internetsicherheit. Zum Beispiel werden hier von Abzocke oder Mobbing Betroffene von den ausgebildeten juuuport-Scouts (Jugendlichen im Alter von 16 bis 21 Jahren) beraten. Die hochrangig besetzte Fachjury rückt in ihrer Begründung insbesondere die Grundidee und die hohe Zielgruppenorientierung der Plattform in den Vordergrund: "Medienaffine und medienpädagogisch ausgebildete junge Menschen helfen anderen Jugendlichen. Dadurch wird ein niedrigschwelliger Austausch zwischen den Jugendlichen gefördert".

In der Kategorie Projekte (Kursangebote, Maßnahmen, Initiativen) setzte sich Zartbitter Köln e.V. mit seinem Präventionstheaterstück Click it!² durch. Altersgerecht für fünfte bis achte Schulklassen inszeniert, thematisiert das Stück Cybermobbing und sexuelle Übergriffe im Internet. Die Aufführungen sind in ein medienpädagogisches Rahmenprogramm aus Nachbesprechung und Workshops eingebettet und werden durch Informationsmaterialien für Kinder, Eltern und Pädagogen ergänzt. Die Jury lobt insbesondere die sehr gute Didaktik der erzählten Geschichte: "Click it!² beschreibt Konflikte und zeigt Lösungswege auf. Mit der dramaturgischen Inszenierung des Stoffes ist es dem Verein Zartbitter e.V. gelungen, eine neue Form der Auseinandersetzung mit dem Thema Sicherheit im Internet zu finden".

Dass das Thema "Internetsicherheit" immer mehr an Bedeutung gewinnt, spiegelt sich auch in der laufend steigenden Zahl der Einreichungen beim klicksafe-Preis wider, insgesamt 85 Wettbewerbsbeiträge waren in diesem Jahr zu bewerten. klicksafe hatte insbesondere solche Bewerber zur Teilnahme ermutigt, die sich für den sicheren und kompetenten Umgang mit persönlichen Selbstdarstellungen und sexualisierten Web-Inhalten im Internet einsetzen. Der klicksafe Preis ist mit je 1.000 € dotiert.

klicksafe führt den Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen (www.digitale-chancen.de) durch. Die Preisverleihung fand zum dritten Mal im Rahmen des Grimme Online Award statt.

Die Fachjury des klicksafe Preises für Sicherheit im Internet setzte sich in diesem Jahr zusammen aus:

  • Jutta Baumann, Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM)
  • Dr. Christine Feil, Deutsches Jugendinstitut e.V.
  • Christel Franz, Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
  • Beate Friese, Nummer gegen Kummer e.V.
  • Gerhard Seiler, Schulen ans Netz e.V.
  • Dieter Offenhäußer, Deutsche UNESCO-Kommission e. V.

Der Hintergrund:

klicksafe ist eine Initiative im Safer Internet Programme der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programme der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.


Mehr erfahren Sie unter: www.klicksafe.de