Veröffentlicht am: 23.11.15

Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien: Fortsetzung der Förderung in 2016/2017

Quelle: Deutscher Bibliotheksverband e.V. / Stiftung Digitale Chancen

Für das Projekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ erteilt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv) und seinem Verbundpartner der Stiftung Digitale Chancen die Zusage zur weiteren Förderung in 2016/2017. Das Projekt wurde in einem programmweiten Verfahren positiv evaluiert und hat - mit 33 weiteren Programmpartnern - den Förderbescheid erhalten, um in den nächsten zwei Jahren weitere „Bündnisse für Bildung“ mit und durch Bibliotheken zu initiieren.

Von 2013 bis 2015 wurden durch „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ 264 lokale „Bündnisse für Bildung“ in 15 Bundesländern geschlossen, mit mehr als 10.000 TeilnehmerInnen bei über 800 Aktionen. Unterstützt wurden sie dabei von mehr als 580 ehrenamtlichen HelferInnen, geschult im Umgang mit digitalen Medien in 100 Qualifizierungen durch die Stiftung Digitale Chancen.

Frank Simon-Ritz, dbv-Vorsitzender: „Die positive Bewertung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung bestärkt Bibliotheken in ihrer Rolle als unverzichtbare kommunale Bildungspartner und wesentliche Akteure in der Vermittlung von Sprach-, Lese- und Informationskompetenz. Die lokalen „Bündnisse für Bildung“ stellen sich dabei nun auch der Herausforderung, jungen Flüchtlingen und Asylsuchenden die notwendigen Schlüsselqualifikationen zu vermitteln, um ihnen Zugang zu wichtigen Bereichen des sozialen und gesellschaftlichen Lebens zu ermöglichen.“

Bibliotheken und weitere Akteure der kulturellen Bildung können über „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ eigene Ideen zur Leseförderung mit digitalen Medien umsetzen. Von Workshops, Ferienkursen über Schnupper- oder Intensivtage sind vielseitige Formate möglich. Über eine eigenständige und kreative Mediennutzung soll Spaß am Lesen entwickelt werden. Zielgruppe sind bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendlichen im Alter von drei bis 18 Jahren. Die Angebote richten sich ausdrücklich auch an junge Flüchtlinge und Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund.

„Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ ist ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. in Kooperation mit der Stiftung Digitale Chancen im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.lesen-und-digitale-medien.de.

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv)

Im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) sind ca. 2.100 Bibliotheken aller Sparten und Größenklassen Deutschlands zusammengeschlossen. Der gemeinnützige Verein dient seit mehr als 65 Jahren der Förderung des Bibliothekswesens und der Kooperation aller Bibliotheken. Sein Anliegen ist es, die Wirkung der Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken. Zu den Aufgaben des dbv gehören auch die Förderung des Buches und des Lesens als unentbehrliche Grundlage für Wissenschaft und Information sowie die Förderung des Einsatzes zeitgemäßer Informationstechnologien.

Die Stiftung Digitale Chancen

Ziel der Stiftung Digitale Chancen ist es, Menschen für die Möglichkeiten des Internet zu interessieren und Sie dabei zu unterstützen, die Chancen dieses digitalen Mediums für sich zu erkennen und zu nutzen. Die Stiftung arbeitet seit ihrer Gründung im Jahr 2002 an der Aufgabe der Digitalen Integration von Bevölkerungsgruppen, die bei der Internetnutzung bisher unterrepräsentiert sind. Sie entwickelt Projekte und innovative Strategien zur Förderung der Medienkompetenz. Die Stiftung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Kontakt

Deutscher Bibliotheksverband (dbv)
Lesen macht stark
Fritschestr. 27-28
10585 Berlin
Tel. +49 (0)30 644 98 99 26
Fax +49 (0)30 644 98 99 29
E-Mail: schabos@bibliotheksverband.de


Mehr erfahren Sie unter: www.lesen-und-digitale-medien.de