Logo: Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien

Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien

Ziel des Projektes ist die Leseförderung mit digitalen Medien von sozial- und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen von drei bis 18 Jahren. Durch die Verwendung digitaler Medien werden die Interessen und Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen aufgegriffen und die Steigerung der Lesekompetenz bzw. die Freude an Geschichten wird über die gleichzeitige Förderung der Medienkompetenz erreicht.

Lokale Bündnisse aus Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, der kulturellen Bildung und der Leseförderung (hierunter vor allem Bibliotheken) sprechen die Kinder und Jugendlichen mit altersgerechten Aktionen an. Ein weiteres Ziel ist die Förderung des zivilgesellschaftlichen Engagements durch die Beteiligung von Ehrenamtlichen, die die Bündnisse bei der Durchführung unterstützen.

Rolle der Stiftung Digitale Chancen

Die Stiftung Digitale Chancen ist als Verbundpartner des Deutschen Bibliotheksverbandes e. V. für die medienpädagogische Qualifizierung der Ehrenamtlichen verantwortlich. Für eine bundesweite kostenlose Qualifizierungskampagne hat die Stiftung ein Curriculum zu Themen rund um das Mediennutzungsverhalten der Zielgruppe, rechtliche Rahmenbedingungen und den Umgang mit digitalen Medien entwickelt. Darüber hinaus betreut die Stiftung die begleitende Qualitätssicherung und entwickelt die inhaltlichen Konzepte und das Qualifizierungscurricula stetig weiter.

Projektpartner

Link zur Projektwebseite

http://www.lesen-und-digitale-medien.de
http://qualifizierung.digitale-chancen.de/lms

Förderprogramm

Kultur macht stark: Bündnisse für Bildung
Zuwendungsgeber: Ministerium für Bildung und Forschung

Laufzeit

01.04.2013 - 31.12.2017

Ihre Ansprechpartner/in in diesem Projekt:

Literatur zu diesem Projekt:

  • http://www.internet-abc.de, Digitale Schnitzeljagd, (2014)
    Johanna Lambertz
    Weitere Informationen unter http://www.internet-abc.de/eltern/digitale-schnitzeljagd-actionbound.php
  • Kulturelle Bildung. Reflexionen. Argumente. Impulse. Digitale Medien. #mindthedigitalgap., Offline lesen, Online erzählen: Leseförderung mit digitalen Medien., Magazin für kulturelle Bildung (2015)
    Johanna Lambertz, Carolin Müller-Bretl, Julia Schabos,Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e.V. Nr. 13
    Weitere Informationen unter http://www.digitale-chancen.de/content/stories/index.cfm/aus.2/key.3216/secid.11/secid2.32
  • Merz. Zeitschrift für Medienpädagogik. Smart Fernsehen., Leseförderung mit digitalen Medien - von der Wissenschaft zur Praxis. Das Projekt „Lesen macht stark: lesen und digitale Medien“, Kopaed (2015)
    Johanna Lambertz, Carolin Müller-Bretl, Julia Schabos,JFF-Institu für Medienpädagogik in Forschung und Praxis 59, Nr. 4 2015
    Weitere Informationen unter http://www.merz-zeitschrift.de/?RECORD_ID=7023
  • LESEFÖRDERUNG MIT DIGITALEN MEDIEN Tipps und Erfahrungen für die Praxis, 5 Jahre „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“, (2017)
    Prof. Dr. Henrike Friedrichs-Liesenkötter, Tanja Bartmann, Carolin Müller-Bretl, Sandra Liebender,Stiftung Digitale Chancen (Hrsg.)
    Weitere Informationen unter http://www.digitale-chancen.de/content/downloads/index.cfm/aus.11/key.1517/secid.145/secid2.148/sbild.2
  • Teilhabe. Versprechen?! Diskurse über Chancen- und Bildungsgerechtigkeit, Kulturelle Bildung und Bildungsbündnisse, Digitalisierung schafft Teilhabe. Das Recht auf Teilhabe in einer digitalisierten Welt., kopead Schriftenreihe Kulturelle Bildung (2017)
    M. A. Jutta Croll, Carolin Müller-Bretl, Sandra Liebender, Kerstin Hübner / Viola Kelb / Franziska Schönfeld / Sabine Ullrich (Hrsg.)
    ISBN: ISBN 978-3-86736-455-3 vol. 55
    Weitere Informationen unter http://www.kopaed.de/kopaedshop/?pg=1_10&pid=1078