Veröffentlicht am: 18.06.08

Stepping Stones into the Digital World: Brückenschlag quer durch Europa

Brücke in Porto, Portugal

Zum fünften und damit dem Abschlusstreffen der Lernpartnerschaft ‚Stepping Stones into the Digital World’ kamen die Mitglieder aus Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland und Lettland bei ihren Partnern in Portugal zusammen. An den vier Tagen in Porto standen die Analyse der unterschiedlichen Arbeitsweisen der einzelnen Partnerländer und Vorbereitungen für die Evaluation des im Sokrates-Grundtvig-Programm von der Europäischen Kommission geförderten Projektes im Mittelpunkt.

Die Steps-Mitglieder haben erneut ein buntes Spektrum an Einrichtungen der Erwachsenenbildung, welche in den zwei Jahren Projektlaufzeit fokussiert wurde, besucht. Im Gebäude der Stadtverwaltung von Porto wird den Bürgern moderne technische Ausstattung kostenlos zur Verfügung gestellt - die Nutzung der Geräte ist auf eine Stunde pro Tag begrenzt. So sollen möglichst viele Menschen aus benachteiligten Bevölkerungsgruppen erreicht werden, damit niemandem der Zugang zu Informationstechnologie und Internet verwehrt bleibt. Zur Förderung der Medienkompetenz werden verschiedene Kurse angeboten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entrichten eine geringe Kursgebühr und können zum Abschluss ein Zertifikat erhalten. Das vorrangige Ziel der Einrichtung ist die digitale Integration, jedoch sind die bisherigen Besucher in erster Linie männlich, jung und hoch gebildet. Die Mitarbeitenden möchten jedoch mehr Nutzer aus unterrepräsentierten Gruppen gewinnen und unterstützen, wie ältere Menschen oder Bürger aus ländlichen Regionen, die sich jedoch selten in der Innenstadt von Porto aufhalten. Laut Eurostat nutzen in Portugal ca. 40% der Bevölkerung das Internet; die portugiesische Regierung vereint ihre Bestrebungen zur Förderung der Bereiche Wissen, Technologie und Innovation in einem ‚Technologieplan’.

Einen Beitrag zur Integration benachteiligter Bevölkerungsgruppen leistet auch das nationale Zentrum für Immigranten, das viele Angebote für Neuankömmlinge in Portugal unter einem Dach verbindet. Neben der rechtlichen Beratung, dem Bereitstellen aller nötigen Informationen zu Ansprechpartnern und Kontaktstellen sowie einer SOS Hotline bei persönlichen Problemen, werden dort auch zahlreiche Schulungen angeboten, um die Migrantinnen und Migranten auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Vorrangig steht dabei das Erlernen der portugiesischen Sprache im Mittelpunkt als Voraussetzung, Teil der Gesellschaft zu werden, daneben werden auch Kurse zur Vermittlung von Medienkompetenz angeboten.

Als weitere Institution, die einen Bildungsauftrag hat und Zugang zu Information und Wissen gewährleistet, wurde die geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Porto besucht. Das Projekt BAES (‚Offene Bibliothek für Hochschulbildung’) produziert auf Anfrage barrierefreie Text- und Audiodateien aus gedruckten Publikationen für blinde Studenten der Universität. So können ihnen die wissenschaftlichen Texte in Brailleschrift oder durch ein Vorleseprogramm zugänglich gemacht werden. An der Universität stehen zudem viele Computer mit assistiven Technologien für Menschen mit Behinderungen bereit, an denen auch Schulungen angeboten werden, beispielsweise über die Nutzung des Bibliotheksmanagementsystems, um benötigte Literatur zu finden. In einem weiteren Projekt an der Universität namens ‚ELit.pt’ werden momentan Daten in Bezug auf die Kompetenzen von Studenten bei der Informationsbeschaffung im Internet erhoben, um abzuleiten, wie diese Fähigkeiten in Zukunft verbessert werden können und was die Studenten dafür benötigen. Diese umfangreiche Studie wird die Grundlagen liefern für die Entwicklung einer Strategie zur Vermittlung von Medienkompetenz, die auch für andere Bevölkerungsgruppen relevant sein wird.

In der ebenfalls von der StepS-Gruppe besuchten öffentlichen Bibliothek ‚Almeida Garrett’ - benannt nach dem portugiesischer Schriftsteller - werden vielfältige multimediale Anwendungen für die Nutzerinnen und Nutzer bereitgestellt. In großer Zahl stehen Computer zum Schreiben, Scannen, Downloaden oder Surfen im Internet kostenlos zur Verfügung. Im gesamten Bereich der Bibliothek und in dem malerischen Park, der sie umgibt, ist ein flächendeckendes WLAN zugänglich, das ebenfalls kostenlos genutzt werden kann. Die frühe Förderung der jüngsten Besucher ist ein wichtiges Anliegen der Bibliothek. Nach Meinung der Leiterin müsste in Portugal in diesem Bereich viel mehr unternommen werden - der Anteil der Analphabeten beträgt mehr als 10 %. Um die Kinder zu motivieren, wird ihnen ein buntes Programm bereitgestellt: Neben Vorlesekreisen und einer bunten Bücher- und Spielecke können sie in einem Atelier selbst künstlerisch tätig werden und in der Galerie mit wechselnden Ausstellungen andere Werke bewundern.

Die Arbeitssitzungen des Aufenthaltes waren weitgehend der Evaluation der Arbeit aus den vergangenen zwei Jahren gewidmet. Dabei haben die Lernpartner nach einem Vergleich ausgewählter Best Practice Projekte aller Partner die Gemeinsamkeiten und Unterschiede analysiert und im Hinblick auf die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des Projektes eine Auswertung nach zuvor definierten Kategorien vorgenommen. Als Stärken wurden der Erfahrungsaustausch und die Kooperation der Partner untereinander genannt. Darin liegt die Chance, dass die erfolgreiche Arbeit in Ländern mit einer hohen Penetration von Informations- und Kommunikationstechnologien einen positiven Beitrag leisten kann für Länder mit einer geringeren Durchdringung.

Die große Kollektion von Internettrainingsmaterialien aus den verschiedenen Partnerländern ist ein wichtiges Ergebnis des Projektes. Angesichts der rasanten Entwicklung der neuen Technologien ist es wichtig, die Kooperation der Partner auch über das Projektende hinaus fortzusetzen, um auch zukünftig aktuelle Materialien untereinander austauschen zu können. Das Projekt stellt unter Beweis, dass bei einer guten Zusammenarbeit auch mit vergleichsweise geringen Budgetmitteln der Lernpartnerschaften sehr gute Resultate erzielt werden können.



Stepping Stones


Weitere inhaltlich zusammenhängende Materialien finden Sie hier.


Verwandte
Themenbereiche:
Erwachsenenbildung, Medienkompetenz