Wettbewerb "Meine Erfahrungen mit e-Partizipation"

Glückliche Gewinner besuchen im Dezember das EU Parlament

Im Rahmen der Kampagne E-UROPa, die Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeiten der e-Partizipation aufzeigt, wurde von Mai bis September 2015 der Wettbewerb „Meine Erfahrungen mit e-Partizipation" ausgeschrieben. Der Wettbewerb zeichnet persönliche Geschichten von Bürgerinnen und Bürgern aus, bei denen Online-Anwendungen genutzt wurden, um Veränderungen im Leben oder im Leben anderer herbeizuführen. Aus den Geschichten werden Empfehlungen für Entscheidungsträger in Brüssel abgeleitet.

In jedem beteiligten Land wurde nach vorgegebenen Kriterien ein Gewinner aus den Bewerbungen ermittelt. In Deutschland hat die Erfahrungsgeschichte der

Seniorinnen und Senioren der Mietergemeinschaft Hansa-Ufer 5

e-EUROPA Gewinner in Bruessel

die Juroren bei der Stiftung Digitale Chancen überzeugt. Die Bewohnerinnen und Bewohner haben engagiert und kreativ das Internet genutzt, um auf die von der Politik zugesagten, aber nicht eingehaltenen Schutzklauseln bei der Privatisierung ihres Wohnhauses aufmerksam zu machen. Im schlimmsten Fall droht den Seniorinnen und Senioren ein Verlust ihrer Wohnungen, da sie die erhöhten Mieten nach einer geplanten Luxus-Sanierung nicht tragen können. Durch großen Einsatz und ein anschauliches Video hat es die Gemeinschaft geschafft über 100.000 Unterschriften für ihre Petition zu erhalten. Mehr dazu erfahren Sie hier: www.change.org

Aber auch die zahlreichen weiteren Einreichungen zum Wettbewerb zeigen auf kreative Weise, wie online Bürgerbeteiligung Menschen bewegt und auf Initiativen aufmerksam macht. Die Stiftung Digitale Chancen bedankt sich herzlich bei allen, die am Wettbewerb teilgenommen haben.

Die Gewinner werden zur internationalen Konferenz in Brüssel im Dezember 2015 eingeladen. Dort treffen sie auf die Wettbewerbsgewinner aller Länder und auf Entscheidungsträger der Europäischen Union.