Veröffentlicht: 26.01.2011

Studie "Bedeutung der Eltern bei Internetnutzung der Kinder": 96 Prozent der Familien besitzen einen Computer mit Internetzugang

Quelle: Elements of Art

Die Internet-Agentur Elements of Art hat in Kooperation mit dem Münchner Marktforschungsunternehmen iconkids & youth sowie SUPER RTL und IP Deutschland eine Studie zum Thema "Die Bedeutung der Eltern bei der Internetnutzung der Kinder" veröffentlicht. Das Ziel war es, die Einstellungen und Einflüsse der Eltern in Bezug auf den Umgang ihrer Kinder mit dem Internet zu untersuchen. Zur Datenerhebung wurden zwischen Mai und Juni 2010 insgesamt 617 Eltern von 6- bis 13-jährigen Schülern im Rahmen eine Internet-Stichprobe befragt. Zudem wurden 1.014 Schüler zwischen 6 und 16 Jahren im gleichen Zeitraum interviewt. Alle teilnehmenden Schüler der Studie nutzen das Internet seit mindestens drei Monaten.

Die Ergebnisse verdeutlichen: 97 Prozent aller Familien besitzen in ihrem Haushalt einen Fernseher und 96 Prozent der Familien haben einen Computer oder Laptop mit Internetzugang zu Hause. Außerdem befindet sich bei 45 Prozent der Kinder ein internetfähiger Computer im Zimmer. Bei der Betrachtung der Altersstruktur der Kinder, die über eigene technische Geräte verfügen, zeigt sich: 12 Prozent der Schüler der 1. und 2. Klassen haben bereits einen Computer oder Laptop mit Internetanschluss in ihrem Zimmer stehen. Bei den Schülern der 3. und 4. Klassen haben 27 Prozent einen Computer mit Internetzugang in ihrem Kinderzimmer, bei den Schülern der 5. und 6. Klassen sind es 38 Prozent. Auch steht bei 49 Prozent der Schüler der 7. und 8. Klassen ein PC mit Internetanschluss im Zimmer.

Außerdem haben 96 Prozent aller Online-Eltern ihren 6- bis 13-jährigen Kindern schon einmal eine Webseite im Internet empfohlen. Die Studienfrage, wie oft Eltern ihren Kindern Webseitentipps geben, wurde von 37 Prozent der Erziehungsberechtigten mit der Aussage "mehrmals im Monat" beantwortet. Zudem haben 46 Prozent der Eltern bereits mehrere Websites empfohlen, die für die Schule oder für Referate wichtig sind. 18 Prozent der Eltern haben ihren Sprösslingen auch schon mehrere Internetangebote von Zeitungen, Zeitschriften oder Comics empfohlen und 22 Prozent der Mütter und Väter haben mehrmals Websites mit Kindernachrichten angepriesen.

Den Eltern wurde in der Analyse die Frage gestellt, wie sie mit dem Thema "Kinder und Internet in der Familie" umgehen: 68 Prozent der Erziehungsberechtigten setzten Zeitlimits, wie lange das Kind im Netz surfen darf. 44 Prozent der Mütter und Väter sprechen mit dem Kind, welche Websites es nutzen darf und 32 Prozent der Eltern haben ein Filterschutz-Programm beziehungsweise eine Software installiert. Außerdem gaben 24 Prozent der Eltern an, bei der Internetnutzung des Kindes immer anwesend zu sein. Die Kinder wurden in der Studie ebenfalls befragt, ob die Eltern bei der Internetnutzung zu Hause dabei sind. Hier gaben 25 Prozent der Kinder an, dass sie oft alleine ins Netz gehen und die Eltern auch nicht in der Nähe sind. Bei 56 Prozent der befragten Heranwachsenden sind jedoch die Eltern bei der Internetnutzung in der Nähe.

Bei einer Untersuchungsfrage sollten die Eltern einschätzen, wie gut sie darüber Bescheid wissen, was das Kind im Internet macht: 30 Prozent der Eltern gaben sich hier die Note "sehr gut" und 46 Prozent der Eltern bewerteten sich mit der Note "gut". Auch wurde die Frage an die Kinder und Jugendlichen gestellt, wie oft diese mit ihren Eltern über Internetinhalte sprechen. 30 Prozent der Kinder waren der Meinung, häufig über Websites mit den Eltern zu sprechen und 47 Prozent sagten, sie würden dies manchmal machen. Nur 19 Prozent der Teenager sprechen selten mit ihren Eltern über Inhalte, die ihnen im Netz begegnen.

Die Studie "Die Bedeutung der Eltern bei der Internetnutzung der Kinder" steht bei uns zum Download bereit.

Download vorhanden  "Studie "Bedeutung der Eltern bei Internetnutzung der Kinder": 96 Prozent der Familien besitzen einen Computer mit Internetzugang" herunterladen
(pdf, 0.558 MB)


Mehr erfahren Sie unter:
www.eoa.de





Verwandte
Themenbereiche:
Mediennutzung durch Kinder / Aktivitäten für Kinder, Mediennutzung durch Jugendliche / Aktivitäten für Jugendliche, Mediennutzung allgemein, Internet