Veröffentlicht am: 22.05.17

Kongress/Tagung: „Hasse deinen Nächsten wie dich selbst?“ - Auf der Suche nach einer sozialen Kultur des Digitalen

"Hate your next one like yourself."- Looking for a social culture of the digital (english version of the article)

Veranstaltungsdatum:
22.06.17
Ab 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Villa Elisabeth
Invalidenstraße 3
10115 Berlin
Veranstalter:
Der Medienbeauftragte des Rates der EKD und die Kommission für Kinderschutz
Webangebot:
https://rundfunk.evangelisch.de/veranstaltungen/ju
gendmedienschutz/2017/hasse-deinen-naechsten-wie-d
ich-selbst-8804

Mit der zunehmenden Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen wachsen die Herausforderungen des Jugendmedienschutzes ständig. Während Eltern früher ihre Kinder problemlos vor den Jugendgefährdungen in Kino und Fernsehen geschützt haben, sieht dies im Internet anders aus.

Die Evangelische Kirche in Deutschland organisiert seit vielen Jahren als eine der größten gesellschaftlichen Gruppen Jugendmedienschutzveranstaltungen gemeinsam mit der Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten oder dem ZDF, der ARD und der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, publiziert die Ergebnisse und trägt sie in Schulen und Kirchengemeinden. Da es darauf ankommt, möglichst viele Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden und Familien zu erreichen, halten sie eine Bündelung der Kräfte für sinnvoll.

Die gemeinsame Tagung der Kommission für Jugendmedienschutz der Medienanstalten und der Medienarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland wird den Fragen nachgehen, aus welcher Motivation der Hass in den sozialen Netzwerken kommt, welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen, sich dagegen zu wehren, wie die großen Netzwerke damit umgehen und welche Best-Practice-Beispiele es auch im europäischen Vergleich gibt, auf Hate Speeches zu reagieren.




Kommission für Jugendmedienschutz (kjm)


Weitere inhaltlich zusammenhängende Materialien finden Sie hier.

Alle Angaben ohne Gewähr


Verwandte
Themenbereiche:
Medienkompetenz, Kinderschutz & Kinderrechte


Zurück zum Veranstaltungskalender