Veröffentlicht am: 19.01.04

Digitale Chancen in der Informationsgesellschaft: Zugang, Nutzung, Kompetenz

Veranstaltungsdatum:
11.02.04
Ab 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Veranstaltung im Rahmen der Bildungsmesse Didacta
Veranstaltungsort:
Kölnmesse, Halle 13.2, Stand D002/E003
Messeplatz 1
50679 Köln , Nordrhein-Westfalen
Veranstalter:

Weitere Informationen zum Interneterfahrungsort
Jutta Croll
Tel: 0163-5493773
Unter dem Schlagwort der Digitalen Spaltung begann man Ende der 90er Jahre in Deutschland die Frage nach dem Zugang zu Computer und Internet zu diskutieren. Die Debatte wurde bestimmt von der Befürchtung, dass Menschen, die keinen Zugang zum Internet haben, die sog. Offliner, hinter der gesellschaftlichen Entwicklung zurückbleiben.

Inzwischen sind Nutzerzahlen von über 50 % der Bevölkerung erreicht. In vielen Haushalten stehen PC und Internet zur Verfügung - dennoch ist das Problem der Digitalen Kluft kaum gelöst. Für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen an der Informationsgesellschaft ist die Kompetenz zur sinnvollen Nutzung des Mediums und der dadurch vermittelten Inhalte erforderlich. Der Zugang zum Internet allein verbessert noch nicht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, vielmehr muss man mit den Online-Angeboten umgehen können, in der Lage sein, den Virtuellen Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit zu nutzen und das eigene Bewerberprofil in’s Netz zu stellen.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sozialer Einrichtungen, die Internet für die Öffentlichkeit anbieten, ist die Vermittlung dieser kontextrelevanten Medienkompetenz eine neue Aufgabe, bei der sie Unterstützung und Hilfestellung benötigen.
  • Welche didaktischen Konzepte können hier zum Einsatz kommen?
  • Welche Materialien werden benötigt?
  • Wie erreicht und motiviert man die jeweilige Zielgruppe?
  • Welche politischen Maßnahmen sind notwendig, wurden bereits initiiert?
Diese Fragen werden im Rahmen des Forums „Digitale Chancen in der Informationsgesellschaft: Zugang, Nutzung, Kompetenz“ mit Expertinnen und Experten diskutiert.

Mitarbeiter der Bundesagentur werden ebenfalls anwesend sein und Fragen zur Nutzung des Virtuellen Arbeitsmarktes gern beantworten.

Eröffnung des Forums: Norbert Büning, Partner Human Performance, Accenture GmbH,
Podiumsteilnehmer (in alphabet. Reihenfolge):
Mechthild Appelhoff, Landesanstalt für Medien NRW, Bereichsleiterin landesweiter Rundfunk und Medienkompetenz
Dr. Eva Bürgermeister, JFC Medienzentrum Köln
Dr. Gernot Gehrke, Europäisches Zentrum für Medienkompetenz (ecmc), Marl
Thomas Hänsgen, Techn. Jugend- und Freizeit Bildungsverein e. V. Berlin
Frauke Jacobsen, Staatskanzlei NRW
Prof. Dr. Helmut Volpers, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Informationswissenschaft Köln
Moderation: Jutta Croll, Geschäftsführerin Stiftung Digitale Chancen


Alle Angaben ohne Gewähr


Verwandte
Themenbereiche:
Medienkompetenz, Kursangebote / -inhalte/Curricula, Berufliche Aus- und Weiterbildung, Zielsetzung, Vorgehensweise zur Überwindung der Digitalen Spaltung, Arbeitswelt, Medienpädagogische Konzepte


Zurück zum Veranstaltungskalender