Veröffentlicht am: 18.05.15

miniKIM 2014 veröffentlicht

Logo: mpfs - Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest

Medien spielen im Alltag von Kindern eine große Rolle, auch Mädchen und Jungen im Vorschulalter wachsen keineswegs medienfern auf. Bei der Mediennutzung der Zwei- bis Fünfjährigen spielen besonders das Fernsehen und (Bilder-)Bücher eine zentrale Rolle. Fast die Hälfte der Kinder dieser Altersgruppe (44 %) sieht jeden oder fast jeden Tag fern, 43 Prozent beschäftigen sich (fast) täglich mit einem Buch.

Dies sind Ergebnisse der Studie miniKIM 2014 (Kleinkinder und Medien), für die rund 600 Haupterzieher zum Medienumgang ihrer Kinder befragt wurden. Weitere Ergebnisse zur Mediennutzung der Zwei- bis Fünfjährigen finden Sie in der Pressemitteilung des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (s. Link unter dem Artikel).

Weiterführende Informationen

Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest ist eine Kooperation der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK). Die Durchführung der miniKIM-Studie erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk (SWR).

Zum Download der Studie gelangen Sie hier.

Kontakt:

Thomas Rathgeb
Fon: 0711.66 99 1 - 52
Fax: 0711.66 99 1 - 11
E-Mail: t.rathgeb@lfk.de

Weitere Informationen

mpfs.de/fileadmin...
Quelle: PM 4/15 vom 18.05.2015


Verwandte
Themenbereiche:
Bildungspolitik / Bildungswesen, Grund-, Haupt- und Realschulen, Sonstige kulturelle Einrichtungen, Medienkompetenz, Mediennutzung durch Kinder / Aktivitäten für Kinder, Mitarbeiterschulung, Gemeinnützige Einrichtungen / Vereine / Verbände, Neue Technologien, Kindergarten/Kinderhort