Veröffentlicht am: 29.08.16

Das nicht ganz so weltweite Web

Das nicht ganz so weltweite Web
@statista.com; Quelle ITU

Am 23. August 1991 machte der britische Pysiker Tim Berners-Lee das World Wide Web (WWW) für die Öffentlichkeit zugänglich. Seitdem wird dieser Tag als Internaut Day gefeiert.

25 Jahre später umspannt das Internet zwar den ganzen Globus, aber tatsächlich nutzen können es weniger als 50 Prozent der Erdbevölkerung. Das geht aus aktuellen Zahlen der International Telecommunications Union hervor.

Am höchsten ist die Internet-Penetration in Europa. Hier haben 79 von 100 Einwohner Netzzugriff. Dagegen sind die Fäden des weltweiten Webs in Afrika vergleichsweise dünn. Nur etwa jeder vierte auf dem Kontinent hat Internetzugang. Auch wenn die Begriffe oft synonym genutzt werden, WWW und Internet sind eigentlich nicht das Gleiche.

Das Internet ist ein weltumspannendes Netz von Computer-Netzwerken und damit Basis für eine Reihe von Diensten wie E-Mail, Messenger oder Internettelefonie. Der wohl bekannteste dieser Dienste ist das WWW, das den Zugang zu Webseiten ermöglicht.

Weitere Informationen

de.statista.com/infografik...
Quelle: Statista