Veröffentlicht am: 13.05.08

Einladung an die Presse: Spaß im Netz – aber sicher


Berlin, 13. Mai 2008 - Mit Netz, aber ohne doppelten Boden werden 20 Jugendliche aus sieben europäischen Ländern am Donnerstagabend (15. 05. 2008, 17.00 Uhr) den Kletterwald in Pottenstein (www.kletterwald-pottenstein.de) erobern.

Die Jugendlichen des Young Roundtable treffen sich auf Einladung der Stiftung Digitale Chancen vom 14.-16. Mai in Gößweinstein auf dem Stempferhof, um gemeinsam mit den Experten am Youth Protection Roundtable ihre Ideen für das Internet der Zukunft zu entwickeln und zu überlegen, wie man sicher Spaß im Netz haben kann.

Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und darüber zu berichten. Kontaktdaten für Rückfragen und Presseanmeldungen s. u.

Pressetexte und druckfähiges Fotomaterial stehen ab Fr., den 16. Mai ab 10.00 Uhr unter www.digitale-chancen.de/presse zur Verfügung.

Der Young Roundtable wird unterstützt durch die Unternehmen Vodafone, Microsoft und F-Secure.

Kontakt für Presseanfragen und -anmeldungen
Stiftung Digitale Chancen
Jutta Croll, Geschäftsführung
Fasanenstraße 3
10623 Berlin
Tel.: 030/437277-30
Fax: 030/437277-39
Mobil: 0163-5493-773
E-Mail: jcroll@digitale-chancen.de

Kontakt auf dem Stempferhof
Badangerstr. 33
91327 Gößweinstein
Tel.: 09242-7415-0

Über den Youth Protection Roundtable
Der Youth Protection Roundtable – Runder Tisch für den Jugendschutz – ist ein Projekt mit 32 Mitgliedsorganisationen aus 13 europäischen Ländern, das im Rahmen des Safer Internet Action Plans der Europäischen Kommission gefördert wird. Das Ziel des Runden Tisches ist ein gegenseitiger Austausch zwischen pädagogischen Experten seitens der Wohlfahrtsorganisationen und technischen Spezialisten seitens der Filtersoft- und –hardwarehersteller, um eine Brücke zu schlagen zwischen pädagogischen und technischen Aspekten des Jugendmedienschutz. Ab Mai 2008 arbeiten die Experten des Youth Protection Roundtable mit den Jugendlichen des Young Roundtable zusammen. Der Youth Protection Roundtable wird koordiniert durch die in Deutschland ansässige Stiftung Digitale Chancen.

Über die Stiftung Digitale Chancen
Seit dem Jahr 2002 arbeitet die Stiftung Digitale Chancen gemeinsam mit Partnerinstitutionen und organisationen an der Überwindung der Digitalen Spaltung. Ziel der Stiftung Digitale Chancen ist es, Menschen für die Möglichkeiten des Internet zu interessieren und sie bei der Nutzung zu unterstützen. Die Stiftung Digitale Chancen wurde im Januar 2002 von AOL Deutschland und der Universität Bremen mit Sitz in Berlin gegründet. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Mehr erfahren Sie unter: www.yprt.eu/