Veröffentlicht am: 17.11.05

12 für die BIENE

Quelle: Stiftung Digitale Chancen und Aktion Mensch

Prominentes Preisgericht für den BIENE-Award 2005/ Preisverleihung am 9. Dezember in Potsdam

Berlin/Bonn, 17. November 2005. - Bevor am 9. Dezember die besten barrierefreien Webseiten einen BIENE-Award erhalten, werden 12 prominente Jurorinnen und Juroren die Wettbewerbsbeiträge unter die Lupe nehmen. Erstmals unterstützen in diesem Jahr die Unternehmen Google und Microsoft Deutschland die BIENE-Jury. Von Seiten der Medien sind der Behördenspiegel, die Berliner Behinderten Zeitung, die Netzeitung und stern.de dabei. Außerdem in der Jury: die Wikimedia Deutschland und das German Chapter der Usability Professionals Association sowie Experten von unabhängigen Medienproduktionen und Repräsentanten von AOL und der Deutschen UNESCO Kommission.

Die Jurymitglieder werden am Tag der Preisverleihung die besten der insgesamt mehr als 320 eingereichten Webseiten auswählen und am Abend mit dem begehrten BIENE-Award auszeichnen. Die Mitglieder der Jury sind:

  • Hannelore Bauersfeld, Berliner Behinderten Zeitung
  • Norman Heydenreich, Microsoft Deutschland
  • Arno Karrasch, German Chapter der Usability Professionals Association (UPA)
  • Stefan Keuchel, Google Deutschland
  • Arne Klempert, 2. Vorsitzender Wikimedia Deutschland
  • Niki Kopp, Netzeitung.de
  • Dr. Barbara Malina, Deutsche UNESCO-Kommission
  • Uwe Proll, Chefredakteur Behördenspiegel
  • Ralf Sander, stern.de
  • Dr. Silke Springensguth, AOL Deutschland
  • Vicky Tiegelkamp, PLAYFRAME Digital Media Studio
  • Inka Wienen, lizard Medienproduktion

Über den BIENE-Award

Seit 2003 prämieren die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen die besten barrierefreien Angebote im Internet mit dem BIENE-Award. BIENE steht dabei für 'Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten', aber auch für Kommunikation, gemeinsames Handeln und produktives Miteinander.

Teilnehmen können Betreiber und Gestalter deutschsprachiger Webangebote in den Kategorien E-Business, E-Government/ E-Democracy, Kultur und Gesellschaft, Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie Medien. Erstmals schreiben die Veranstalter in diesem Jahr einen Nachwuchspreis für junge Webdesigner in der Ausbildung oder im Studium aus. Sonderpreise können für Lösungen vergeben werden, die spezifische Bedürfnisse einzelner Nutzergruppen berücksichtigen. Das können sein: Angebote für Kinder oder für gehörlose Menschen, die Gebärdensprache verwenden, Angebote für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder andere herausragende und innovative Entwicklungen.

Der Award ist rein ideeller Natur. Für die Betreiber nicht kommerzieller Webseiten, wie Vereine oder Selbsthilfegruppen mit Angeboten von öffentlichem Interesse, können Förderpreise bis zu 2.000 Euro vergeben werden. Die Ausschreibungsfrist hatte am 1. März 2005 begonnen. Einsendeschluss war der 1. August 2005. Die Preisverleihung findet am 9. Dezember 2005 im Rahmen eines Festaktes in Potsdam statt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter
www.biene-award.de .

Für weitere Information wenden Sie sich bitte an:

Pressestelle der Aktion Mensch
Iris Cornelssen und Christian Schmitz
Heinemannstraße 36
53175 Bonn
Telefon: (02 28) 20 92-3 77 oder -3 64
Telefax: (02 28) 20 92-3 33
iris.cornelssen@aktion-mensch.de
christian.schmitz@aktion-mensch.de
http://www.aktion-mensch.de

Stiftung Digitale Chancen
Jutta Croll, M. A.
Büro Berlin:
Fasanenstraße 3
10623 Berlin
Telefon: (0 30) 43 72 77-30
Telefax: (0 30) 43 72 77-39
Mobil: (01 63) 5 49 37 73

Büro Bremen:
Am Fallturm 1 28359 Bremen
Telefon: (04 21) 2 18-40 46
Telefax: (04 21) 2 18-48 94
jcroll@digitale-chancen.de
https://www.digitale-chancen.de


Mehr erfahren Sie unter: www.biene-award.de

Download vorhanden Download dieses Textes (pdf-Version, 0.04 MB)