Veröffentlicht am: 20.09.16

So smart kann gesellschaftliches Engagement sein

Quelle: Facebook, Stiftung Digitale Chancen
Die Nominierten und Preisträger des Smart Hero Award 2016

Berlin, 20. September 2016: Die Gewinnerinnen und Gewinner des Smart Hero Awards 2016 (www.smart-hero-award.de) stehen fest. Heute wurde der Preis zum dritten Mal von der Stiftung Digitale Chancen und Facebook an smarte Heldinnen und Helden verliehen, die sich durch und mit sozialen Medien für die gute Sache einsetzen. Aus über 350 Einreichungen aus ganz Deutschland haben am Ende folgende Projekt die Jury überzeugt:

„In diesem Jahr sind rund 100 Einreichungen mehr eingegangen als noch 2015“, sagt Jutta Croll, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Digitale Chancen. „Auch die Art und Weise, wie die eingereichten Projekte soziale Medien nutzen, hat an Qualität gewonnen. Wir sehen, dass gemeinnützige Organisationen und Einzelinitiativen soziale Medien immer stärker strategisch-koordiniert einsetzen. Umso mehr freuen wir uns, mit dem Award eine Plattform zu bieten, die den Projekten hilft, ein größeres Publikum zu erreichen und so potentielle Unterstützerinnen und Unterstützer zu gewinnen.“

Die Gewinnerinnen und Gewinner und ihre Projekte könnten unterschiedlicher kaum sein und zeigen einmal mehr, wie bunt und vielfältig Engagement ist. Sie zeigen Gesicht gegen Rassismus, haben Medienprojekte speziell für junge schwule, lesbische, bi- und trans-Jugendliche ins Leben gerufen, helfen Krebskranken, sich selbst wieder schön zu finden, machen durch Satzbau ironisch auf rechtes Gedankengut aufmerksam und helfen Flüchtlingen, WG-Zimmer zu vermitteln. „Auf Facebook sehen wir welche Themen und Ereignisse die Menschen bewegen, worüber sie sich austauschen und diskutieren“, erläutert Eva-Maria Kirschsieper, Head of Public Policy Germany bei Facebook. „Die Flüchtlingssituation war eines der großen Themen im vergangenen Jahr. Auf Facebook haben sich viele Menschen zusammengetan und angepackt, um den Menschen, die hier bei uns ankommen, zu helfen. Mit der neuen Kategorie Flüchtlingshilfe möchten wir diese engagierten Menschen ehren, ihnen Danke sagen und zugleich noch mehr dazu animieren sich aktiv für mehr Anerkennung, Respekt und Toleranz einzusetzen.“

An der Preisverleihung in der Berliner Freiheit nahmen neben den Nominierten, der Jury und geladenen Gästen auch Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teil. Stellvertretend für Manuela Schwesig, Schirmherrin und Bundesfamilienministerin, gratulierte sie den diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinnern und zeigt sich sichtlich beeindruckt, wie smart die Projekte soziale Medien einsetzen. „Alle Nominierten zeigen uns auf eindrucksvolle Art und Weise, wie aus guten Ideen gute Taten werden", sagt Caren Marks.

Musikalisch begleiteten The Trouble Notes ( www.facebook.com/TheTroubleNotes) die Preisverleihung. Den angesagten Straßenmusikern gelingt es, mit ihrer Musik die Menschen der unterschiedlichsten Kulturen zu berühren und somit Barrieren zu überwinden. Mit ihrem Auftritt haben sie nicht nur für alle Gewinnerinnen und Gewinner, Nominierten und Gäste für eine Überraschung gesorgt, sondern auch musikalisch unterstrichen, wie wichtig es ist, sich stark zu machen und aktiv dafür einzusetzen, unsere Gesellschaft mitzugestalten.

Der Smart Hero Award ist der erste Wettbewerb im deutschsprachigen Raum, mit dem Projekte geehrt werden, die sich für demokratische Werte und politische Teilhabe mit Hilfe von sozialen Medien einsetzen. Der Award ist in jeder Kategorie mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro dotiert.

Anbei finden Sie ein Foto der Preisverleihung mit allen Preisträgerinnen und Preisträgern, der Jury und den Organisatorinnen und Organisatoren. Weitere Informationen finden Sie unter www.smart-hero-award.de sowie auf der Facebook-Seite unter: www.facebook.com/smartheroaward.


Mehr erfahren Sie unter: www.smart-hero-award.de/presse

Download des Bildes "Die Nominierten und Preisträger des Smart Hero Award 2016" in druckfähiger Auflösung