Logo: bremke.digital

bremke.digital

Ziel des Pilotprojektes, das im Programm land.digital vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert wird, ist die Erprobung eines Modells zur Gewinnung von mehr Lebensqualität und zur Förderung des dörflichen Zusammenlebens durch die Nutzung digitaler Dienste im Ortsteil Bremke der Einheitsgemeinde Gleichen in Südniedersachsen. Anschließend soll das Modell auf weitere Ortsteile der Gemeinde Gleichen und andere Gemeinden in ländlichen Regionen transferiert werden, die sich ebenfalls durch eine Sozialstruktur mit aktiven Bürgerinnen und Bürgern und einer lebendigen Vereinskultur auszeichnen.

In einem Diskussions- und Beteiligungsprozess befassen sich die Menschen im Ort zusammen mit Vereinen und Initiativen mit der Frage, welche infrastrukturellen Nachteile aus der Sicht der Bewohner*innen in Bremke als besonders belastend wahrgenommen werden. Anschließend wird herausgearbeitet, welche internetgestützten Dienste dazu beitragen könnten, diese Nachteile zu kompensieren. Darauf basierend soll gemeinschaftlich eine Internetplattform für den Ortsteil Gleichen-Bremke entwickelt und getestet werden, die mehrere Dienste unter einer Oberfläche verbindet. Die gemeinschaftliche Entwicklung, Qualifizierung und Unterstützung bei der Nutzung soll die Bereitschaft zur Teilhabe an der digitalen Kommunikation stärken und zugleich das soziale, nachbarschaftliche Leben im Dorf fördern.

Die Umsetzung wird in einem gemeinsamen Arbeitsprozess mit Fraunhofer IESE und deren Projekt „Digitale Dörfer“ die Einführung bzw. (Weiter-)entwicklung der folgenden Angebote umfassen: DorfFUNK für Bremke, DorfPAGES für Bremke, Digitaler Schaukasten für Bremke. Für die Zusammenarbeit im Projekt und den Co-Creation-Prozess ist vor allem der Projektkreis wichtig. Der Projektkreis besteht aus Vertreter*innen der örtlichen Institutionen, Vereinen und Initiativen (Kirche, Ortsrat, Feuerwehr, Freifunk, Dorfladen etc.) und begleitet das Projekt als Fokusgruppe. Treffen mit dem Projektkreis fanden in 2019 regelmäßig vor Ort sowie auch online statt. Dabei kommt dem Projektkreis insbesondere die Aufgabe zu, die Kommunikation von den Kooperationspartnern ins Dorf hinein zu lenken, und das Meinungsbild aus dem Dorf aufzunehmen und an die Koordinationspartner*innen weiter zu geben. Als Multiplikator*innen sind die Beteiligten auch für die Menschen in Bremke erste Ansprechpartner*innen in Bezug auf das Projekt.

Rolle der Stiftung Digitale Chancen

Die Stiftung Digitale Chancen koordiniert das Projekt und setzt in Zusammenarbeit mit dem Haus kirchlicher Dienste und den Initiativen und Akteur*innen in Bremke Runde Tische vor Ort sowie den Co-Creation Prozess zur Entwicklung digitaler Lösungen für die infrastrukturellen Herausforderungen um.

Projektpartner

Logo Haus kirchlicher Dienste
  • Haus kirchlicher Dienste

Link zur Projektwebseite

https://projekt.bremke.digital

Förderprogramm

Logo:Land.Digital des Bundesministerium für Ernährung und LandwirtschaftLand.Digital des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Laufzeit

01.10.2018 - 31.12.2020

Ihre Ansprechpartner/in in diesem Projekt: