Veröffentlicht am: 16.05.06

Phisher ändern ihre Methoden

Artikelverweis auf Heise Online vom 15.05.06

Das neue iTAN-Verfahren der Postbank führt dazu, dass die Pisher ihre Methoden ändern, um an die geheimen Daten ihrer Opfer zu kommen und deren Konten leerzuräumen: Sie fragen statt nach der (i)TAN nun in ihren Pishing-Mails nach der Telefon-Geheimzahl, die die Postbank Kunden für das Telefonbanking brauchen. Der Pressesprecher der Postbank, Jürgen Ebert, erklärt Heise Online gegenüber jedoch, dass weitere Legitimationsmerkmale im Telefongespräch abgefragt werden würden.


Den vollständigen Artikel finden Sie hier:
www.heise.de/newsticker...