Veröffentlicht am: 07.02.17

Safer Internet Day 2017 - Deutschland setzt Schwerpunkt auf Cyber-Mobbing

Kinder experimientieren

Alljährlich im Februar findet weltweit der Safer Internet Day zum Thema Sicherheit im Internet statt, in diesem Jahr am 7. Februar. Die Initiative der Europäischen Kommission wird in Deutschland durch klicksafe koordiniert. Diesjähriges Schwerpunktthema ist Cyber-Mobbing (auch Cyberbullying genannt). Unter Cyber-Mobbing (Cyberbulling) versteht man das Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen, Diffamieren oder Belästigen anderer Personen per Internet oder Handy über einen längeren Zeitraum. Konkret könnte dies zum Beispiel das Verbreiten von Lügen und Gerüchten über soziale Netzwerke sein, Beschimpfungen und Beleidigungen per SMS oder Messenger-Diensten oder das Veröffentlichen von peinlichen oder intimen Fotos auf Websites oder Blogs.

Dieses Phänomen ist oft nicht nur im Internet, sondern auch mit der realen Welt verbunden. Täter und Betroffene kennen sich zum Beispiel aus der Schule, Arbeit oder aus dem Wohnviertel. Der Unterschied zum Mobbing in der realen Welt ist jedoch, dass es im digitalen Raum umso einfacher ist, unerkannt zu bleiben und Gerüchte zu streuen. Ferner wird ein großer Adressatenkreis in kurzer Zeit erreicht und es endet nicht mit Schul- oder Arbeitsende, sprich es gibt keine Rückzugsräume.

Bundesweit finden eine Vielzahl an Aktivitäten und Veranstaltungen anlässlich des Safer Internet Day zu Themen wie Cybermobbing statt. Das Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ widmete sich am Aktionstag gleich zwei Themen. In einem kurzen Interview beim rbb-Kulturradio wurden Fragen zum diesjährigen Schwerpunktthema Cybermobbing beantwortet. In der Zeit von 10:00-11:00 Uhr bot eine Online-Konferenz einen Einstieg in das Thema: „Immer on - Mediennutzung von Kindern verstehen und gut begleiten“.

Unabhängig vom Aktionstag gibt es bereits zahlreiche Materialien für die unterschiedlichsten Zielgruppen (Kinder/Jugendliche, Eltern, pädagogische Fachkräfte), die einen Einstieg in die diesjährigen Themen des Safer Internet Days ermöglichen. Eine Auswahl an praktischen Ratgebern und Handlungsempfehlungen finden Sie hier:

Für pädagogische Fachkräfte

Klicksafe
Safer Internet Day spezial: Unterrichtspaket (Cyber)Mobbing
(Auszug aus dem Handbuch „Was tun bei (Cyber)Mobbing? ")

Medien in der Schule
Jugend und Handy - Ständig vernetzt mit Smartphone & Co.
(Ein Kapitel ist dem Thema Cyber-Mobbing gewidmet.)

Für Eltern

Schau Hin! Was Dein Kind mit Medien macht
Tipps für Eltern
Themen-Spezial Cyber-Mobbing

Landesmedienzentrum Baden-Württemberg
Medien - aber sicher
(Ein Kapitel ist dem Thema Cyber-Mobbing gewidmet.)

Zur Empfehlung an Kinder und Jugendliche

Nummer gegen Kummer
Telefonisches, anonymes Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern

handysektor.de
Erklärvideo: "Was ist eigentlich Cybermobbing ?"

Klicksafe
Cyber-Mobbing Erste-Hilfe-App

jugend.support
Die Webseite www.jugend.support ist ein Rat- und Hilfeangebot bei Cyber-Mobbing.

Polizeiliche Kriminalprävention
Online-Portal für Kinder und Jugendliche www.polizeifürdich.de
(Cyper-Mobbing Spezial, Hilfe für Opfer, aber auch Rat für Täter)

Für alle Zielgruppen

klicksafe
Ratgeber Cyber-Mobbing
Material-Liste zu Cyber-Mobbing

Bündnis gegen Cyber-Mobbing
Das Bündnis berät Kinder, Fachkräfte und Eltern und forscht zum Thema.



Verwandte
Themenbereiche:
Medienkompetenz, Medienkompetenz, Sicherheit im Netz