Digitale Chancen während der Corona-Pandemie nutzen

Lockdown: Mobilitätseinschränkungen, Homeoffice und Schule zu Hause, gesperrte Spielplätze, Gesichtsmasken, zwei Meter Abstand zu Menschen außerhalb des eigenen Haushalts und Besuchsverbot in Senioreneinrichtungen, das kennzeichnet den Alltag der Menschen in diesen Tagen.
Aber: Nicht „Social Distancing“ sondern „Physical Distancing“ ist das Gebot der Stunde! Denn das Corona-Virus wird in der körperlichen Nähe übertragen - soziale Nähe ist weiterhin möglich und wichtig.

Die Nutzung digitaler Medien spielt dabei mehr denn je eine große Rolle: Für die Aufrechterhaltung sozialer Kontakte, für die Organisation von Hilfe und Unterstützung, für die Verbreitung von Informationen, aber auch für den Zugang zu Unterhaltung, Kunst und Kultur.

Die digitale Transformation der Gesellschaft hat in diesen Wochen einen unerwarteten Schub erhalten. Wir können ihn nutzen, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Die Stiftung Digitale Chancen ist mit Angeboten, Trainings und Programmen zur Vermittlung von Zugang und Medienkompetenz jetzt und in Zukunft ein verlässlicher Partner. Lesen Sie hier mehr über unsere Aktivitäten in der Corona-Zeit.

Artikel mit Bezug zu Corona

Ansicht: Kinderrechte - Kindersorgen

Kinderrechte - Kindersorgen

Kinderrechte gelten auch in der digitalen Welt, darauf hinzuweisen ist Thema und Auftrag des Projekts kinderrechte.digital. Wir erklären, wie die Rechte von Kindern auch im digitalen Alltag in Zeiten der COVID-19 Pandemie respektiert und verwirklicht werden können.


weiterlesen



Die Stiftung Digitale Chancen steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Stifter und Zustifter: AOL Deutschland - Universität Bremen - Telefónica Deutschland - Accenture - Hubert Burda Stiftung - Prof. Dr. Herbert Kubicek