Jubiläumsfeier: 20 Jahre Stiftung Digitale Chancen

Teaserbild Jubiläum: Weiße Schrift "20 Jahre Stiftung Digitale Chancen" auf türkisem Hintergrund mit goldenem Konfetti
Veranstaltung, Digitale Chancen, Medienkompetenz, Digitale Inklusion, ländliche Räume, national, Kinderrechte, soziales Engagement, Forschung

Nach drei tollen, digitalen Roundtable-Gesprächen wird am 07. September 2022 im bUm - Raum für die engagierte Zivilgesellschaft (betterplace Umspannwerk GmbH) mit verschiedenen Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik sowie Wegbegleiter*innen diskutiert, erinnert und gefeiert werden.

 

Programm

Änderungen vorbehalten

11.00 Uhr:  Eintreffen der Teilnehmenden, Begrüßungskaffee

11.30 Uhr:  Begrüßung durch Vorstand und Beirat sowie Rückblick auf den Werdegang der Stiftung

12.15 Uhr:  Rückblick auf die Erkenntnisse aus den digitalen Roundtables sowie Austausch von Erfahrungen und Perspektiven

13.00 Uhr: Festvortrag der Parlamentarischen Staatssekretärin Ekin Deligöz, Schirmherrschaftsministerium BMFSFJ

13.30 Uhr: Mittagspause

14.15 Uhr:  Fachpodium: Wo stehen wir heute, wo müssen wir hin?
Es diskutieren (in alphabet. Reihenfolge):

 

  • Prof. Dr. Susanne Keuchel, Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
  • Dr. Holger Meyer, Kabinettsreferatsleiter beim Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung
  • Claudia von Bothmer, Director Corporate Responsibility & Sustainability o2 Telefónica Deutschland
  • Eva Welskop-Deffaa, Präsidentin des Deutschen Caritas-Verbandes, Beiratsvorsitzende SDC bis 2021

 

Moderation: Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, SDC Vorstandsmitglied und ehemalige Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission

15.30 Uhr: Festvortrag der Parlamentarischen Staatssekretärin Frau Dr. Franziska Brantner, Schirmherrschaftsministerium BMWK

16.00 Uhr: Zusammenfassung & Ausblick

anschließend festliches "Get Together"

Moderation der Veranstaltung: Tessniem Kadiri, Moderatorin & Journalistin

 

Kontakt

Bei Interesse an einer Teilnahme und für weitere Informationen steht Frau Sandra Liebender (Mail) gern zur Verfügung.

 

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

 

 

Fachpodium: Wo stehen wir heute, wo müssen wir hin?

Podiumsgäste

 

Prof. Dr. Susanne Keuchel
Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW

Vita:

Prof. Dr. Susanne Keuchel ist seit Dezember 2013 Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW. Vorher nahm sie verschiedenen Stationen am Zentrum für Kulturforschung wahr, zuletzt als geschäftsführende Direktorin bis 2013. Darüber hinaus engagiert sich Prof. Dr. Susanne Keuchel als Präsidentin des Deutschen Kulturrates sowie als Vorsitzende der Bundesvereinigung für kulturelle Kinder- und Jugendarbeit. Als Expertin und Wissenschaftlerin hat sie in diesem Bereich zahlreiche Studien durchgeführt und nimmt verschiedene Lehraufträge an der International Universität Dresden, an der Universität Hildesheim, an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie an der TU Berlin wahr.

 

Prof. Dr. Holger Meyer
Kabinettsreferatsleiter beim Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung

Vita:

Dr. Holger Meyer ist Kabinettsreferatsleiter bei Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung. Vor seiner Promotion in Politikwissenschaft hat er ein Studium der Politik-, Rechts- und Umweltwissenschaften an den Universitäten Lüneburg, Reno (USA) und Düsseldorf absolviert. „Die Digitalisierung von Staat und Verwaltung wird mit tiefgreifenden Veränderungen einhergehen, weil es viel mehr ist als technologischer Wandel.“

 

Claudia von Bothmer
Director Corporate Responsibility & Sustainability bei o2 Telefónica Deutschland

Vita:

Claudia von Bothmer ist Director Corporate Responsibility & Sustainability bei o2 Telefónica Deutschland. In dieser Rolle verantwortet sie den gesamten Nachhaltigkeitsbereich des Unternehmens. Zentraler Ansatz ist dabei, als Telekommunikationsunternehmen die Digitalisierung verantwortlich zu gestalten - zuverlässig, nachhaltig und inklusiv. Von Bothmer ist davon überzeugt, dass Digitalisierung wesentlich dazu beiträgt, dass unsere Gesellschaft Klimaziele erreicht, den sozialen Zusammenhalt stärkt und den allgemeinen Wohlstand fördert. Bevor Claudia von Bothmer zu Telefónica kam, leitete sie bei der McDonald's Kinderhilfe als Head of PR& Communications die gesamten Kommunikationsaktivitäten der Stiftung. Sie begann ihre Karriere 2001 als PR-Managerin bei dot.communications GmbH in München und hat einen Magister-Abschluss in Kommunikationswissenschaft, Germanistik und Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Frau von Bothmer lebt in München, ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.

 

Eva Welskop-Deffaa
Präsidentin des Deutschen Caritas-Verbandes, Beiratsvorsitzende SDC bis 2021

Vita:

Eva Maria Welskop-Deffaa ist seit November 2021 Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes. Davor war sie seit dem Jahr 2017 Mitglied des Vorstands, zuständig für Fach- und Sozialpolitik. Eva Maria Welskop-Deffaa war nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre und Geschichte in München und Florenz Grundsatzreferentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes und Leiterin des Referates „Wirtschaft und Gesellschaft” im Generalsekretariat des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Von 2006 bis 2012 leitete sie die Abteilung „Gleichstellung“ im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Als Mitglied im Bundesvorstand der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di (2013-2017) war sie Mitglied im Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit und im Vorstand der Deutschen Rentenversicherung Bund. Schwerpunkte ihrer Arbeit im Deutschen Caritasverband sind unter anderem Digitalisierung, soziales Europa und junges Engagement. Von 2019-2022 hatte Eva Maria Welskopp-Deffaa den Beiratsvorsitz der Stiftung Digitale Chancen inne. Eva Maria Welskop-Deffaa ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

 

Moderation

Prof. Dr. Verena Metze-Mangold
Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Autorin, Honorarprofessorin in Berlin und Präsidentin a. D. der Deutschen UNESCO-Kommission.

Vita:

Prof. Dr. Verena Metze-Mangold leitete zehn Jahre die Evangelische Medien-Akademie in Frankfurt. Als Bereichsleiterin in der Intendanz verantwortete sie seit 1987 die Gesamt-Kommunikation, war ARD-Sprecherin in der Zeit der deutschen Einheit, baute Medienforschung, Marketing und Neue Medien auf und 2005-2010 die Filmförderung des Hessischen Rundfunks. Von 2001 bis 2009 war sie Deutschlands Vertreterin im Zwischenstaatlichen Rat »Information for All« der UNESCO. Für Ihre internationale kulturpolitische Arbeit zeichnete sie der Bundespräsident 2019 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland am Bande aus. Heute ist die stellvertretende Vorsitzende des Think Tank „Bergweg Forum - Denken der Zukunft“, Potsdam, auch Mitglied des Kuratoriums der Candid-Foundation, Berlin, der Deutschen UNESCO-Kommission, Bonn und Berlin, des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa), Stuttgart und Berlin sowie des Forschungsbeirats des ifa, der das Auswärtige Amt berät. Sie war Stiftungsratsvorsitzende der Stiftung Digitale Chancen (SDC) mit Sitz in Berlin, coacht Rhetorik und Reden in Frankfurt und lehrt Politische Kommunikation und Internationales Recht an der Hochschule für Wirtschaft und Technologie (HTW) in Berlin.